top of page

Wie Kunst zur Selbsterkenntnis beiträgt

Aktualisiert: 15. Apr.

Durch Reflexion und Kunstbetrachtung neue Erkenntnisse für die Berufstätigkeit gewinnen

Mit zunehmendem Druck in der Geschäftswelt wächst das individuelle Bedürfnis nach Annäherung an den inneren Kern. Es stellen sich nach innen gerichtete Fragen: Was ist meine Einzigartigkeit? Was ist für mich wichtig? Was ist der Sinn meines Tuns? Wahre Selbsterkenntnis bietet grundlegende Antworten auf diese Fragen. Die gewonnene innere Klarheit eines Selbsterkenntnisprozesses setzt Energie für Veränderung und nachhaltige Entwicklung frei. Bei diesem Prozess kann die Kunst helfen. Kunstwerke bilden eine einzigartige Plattform, um Selbstreflexion ohne Umwege zu ermöglichen. Sie laden den Betrachter ein, über die Grenzen seiner Denk- und Handlungsmuster hinauszublicken und sich selbst neuen Raum für Entwicklung zu geben.


Kunst bewirkt kulturellen Wandel

Wir sind von Kunst umgeben und mit einer Vielzahl von Möglichkeiten, sie zu erleben, reich beschenkt. Viele Unternehmen erkennen die Bedeutung von Kunstwerken über den materiellen Wert hinaus und erlauben ihren Mitarbeitenden, ihren Arbeitsplatz mit selbstgewählter Kunst zu gestalten. Kunst bringt Farbe, Lebendigkeit, Bewegung und Ausdruck in die Welt und an den Arbeitsplatz.

Eine riesige Auswahl an Museen und öffentlichen Sammlungen bietet einen Reichtum an kreativen Werken aus vielen Jahrhunderten. Künstler:innen haben schon immer den Zeitgeist geprägt und sind ein wesentlicher Bestandteil der zivilisatorischen Entwicklung. Auch Unternehmen und Menschen befinden sich in einem ständigen kulturellen Wandel. Sie brauchen anregende und stärkende Einflüsse, die ihnen zukunftsweisende Optionen eröffnen und eine ganzheitliche Persönlichkeits- und Unternehmensentwicklung ermöglichen.


Reflektionsarbeit mit Gemälden

Jede Art von Kunst trägt Botschaften und löst individuelle Impulse aus. Wird Kunst zur Erkenntnisgewinnung eingesetzt, taucht der Betrachter in seine eigene innere Bilderwelt ein. Ohne selbst künstlerisch begabt zu sein, nimmt der Betrachter das Abgebildete auf und setzt seinen eigenen kreativen Prozess in Gang. Dies geschieht auf unterschiedliche Weise, denn der Betrachter setzt seine eigene Lebenserfahrung mit dem Kunstwerk in Beziehung und schafft so eine individuelle Beziehung zu ihm. Die Betrachtung von Kunst belebt Gedanken und Gefühle. In diesem Prozess wird jedes Kunstwerk zu einem neu geschaffenen Werk, das es vorher nicht gab und das in genau dieser Weise nur für den Betrachter wahrnehmbar ist.


Kunst im Geschäftsleben

Der Einsatz von Kunst ist besonders im Geschäftsleben hilfreich, da im Arbeitsalltag sachliche und analytische Aspekte dominieren. Die Bildsprache bringt Farbe in die Schwarz-Weiß-Perspektive und hebt Nuancen hervor. Kunstbetrachtung und Reflexion erfordern keine intellektuelle Auseinandersetzung mit Pinselstrichen oder Kunstepochen. Erforderlich ist eine Haltung des "Sich-Öffnens" für neue Ideen. Es sollte keine Interpretation in das Kunstwerk oder den Künstler erfolgen, denn es geht nicht um die Bewertung dieses Kunstwerkes. Für die gewünschten Erkenntnisse geht es um das Kunstwerk, das im Betrachter entstanden ist. Wie wirkt das Bild auf den Betrachter? Welche Gedanken werden durch die im Kunstwerk dargestellten Symbole ausgelöst? Die Assoziationen stehen in direktem Zusammenhang mit der aktuellen Situation des Betrachters. Den gedanklichen Pfaden zu folgen und sie in den aktuellen Arbeitskontext zu übertragen, führt unmittelbar zu neuen Erkenntnissen und schafft damit neue Handlungs- und Entscheidungsspielräume. Durch die Reflexion des Kunstwerks wächst die Selbsterkenntnis.



Bildnachweis: © Shutterstock

Commentaires


bottom of page