top of page

Durch Reduktion mehr erreichen

Aktualisiert: vor 1 Tag

Weniger ist mehr! Wie Reflexion hilft, Ballast zu erkennen und die Komfortzone zu verlassen


Persönliche und organisatorische Entwicklungen erfordern Planung, Geduld, Disziplin und eine klare Vision. Dazu müssen wir die Bedeutung und das Wesentliche erkennen, meist ein hohes Maß an Engagement mitbringen und bereit sein, alles zu geben.


Das ist oft schwierig, denn unsere Wohlstands- und Angstkultur macht uns lethargisch und gelähmt. Verlustängste werden genährt, potenzielle Entwicklung wird verhindert. Viel zu viele "Wenn" und "Aber" stehen uns im Weg. Vielleicht kennen Sie solche Aussagen aus Ihren eigenen Gedanken und Gefühlen: "Ich kann das nicht, weil jemand oder etwas ..."? Oft werden Blockaden und Misserfolge mit äußeren Faktoren begründet. Doch diese Gedanken oder Einstellungen sind unreif und selbstverhindernd. Denn äußere und innere Faktoren beeinflussen sich gegenseitig.


Reflexion hilft in der Überfülle der Möglichkeiten, sich daran zu erinnern, dass es bei zentralen Veränderungen nicht in erster Linie darum geht, was wir verstärken oder vermehren, sondern was wir reduzieren oder eliminieren. Effizient ist, wer sich in der Zusammenarbeit gegenseitig ermutigt, Klarheit zu schaffen und unnötigen Ballast aus dem Fenster zu werfen. Leichtes Gepäck ermöglicht Beweglichkeit im Innen- und Außenbereich.


Im gemeinsamen Handeln ist es erfolgsentscheidend, sich immer wieder blinde Flecken bewusst zu machen, Eigenverantwortung zuzulassen und die Komfortzone entschlossen zu verlassen. So eröffnen sich neue Perspektiven und kraftvolle Chancen für die Zukunft. Sich auch durch Reflexion mit anderen hohe Ziele zu setzen. Optimistisch zu sein und gleichzeitig damit zu rechnen, dass das Gewünschte vielleicht nicht erreicht wird.


Außergewöhnliche Ziele, sei es für Sie selbst oder Ihre Organisation, brauchen eine innovative Einstellung und eine ansteckende, inspirierende Aufbruchstimmung. Schließlich ist etwas, das nicht erreicht wird, ein geringerer Verlust als eine verpasste Gelegenheit.


Gehen wir mit weniger, für mehr Erfolg!


Christine Kranz in Web


Bildnachweis: ©shutterstock

Comments


bottom of page